Echinocereus chisoensis

Echinocereus chisoensis var. fobeanus

Echinocereus chisoensis ist eine Pflanzenart in der Gattung Echinocereus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton chisoensis verweist auf das Vorkommen der Art in den Chisos-Bergen im Big-Bend-Nationalpark. Englische Trivialnamen sind „Chisos Hedgehog Cactus“ und „Chisos Mountains Hedgehog Cactus“.

Echinocereus chisoensis wächst einzeln oder verzweigend. Die grau- bis blaugrünen zylindrischen

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, zu ihrer Spitze hin verjüngten Triebe sind 5 bis 25 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 3 bis 5 Zentimeter auf. Sie werden von der Bedornung nicht verdeckt. Ihre Wurzeln sind gelegentlich verdickt. Es sind zehn bis 16 Rippen vorhanden, die ein wenig spiralförmig angeordnet und deutlich gehöckert sind. Die auf ihnen befindlichen Areolen sind auffällig bewollt. Die ein bis sechs sehr schlanken Mitteldornen sind bräunlich. Sie weisen eine Länge von bis zu 1,7 Zentimeter auf. Der unterste von ihnen ist am längsten und steht ab, die übrigen sind aufsteigend-spreizend. Die elf bis 16 eher spreizenden, weißlichen bis gräulichen Randdornen sind 1,2 bis 2 Zentimeter lang. Die obersten sind sehr kurz, die untersten am längsten.

Die trichterförmigen Blüten sind hell etwas rosamagentafarben und besitzen einen weißen Schlund. Sie erscheinen nahe der Triebspitzen und darunter, sind 6 bis 9,5&nbsp

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

;Zentimeter lang und erreichen Durchmesser von 5 bis 12&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;Zentimeter. Die keulenförmigen rötlichen, bewollten und borstigen Früchte sind bis zu 3,5 Zentimeter lang und reißen auf.

Echinocereus chisoensis ist in den Vereinigten Staaten im Westen des Bundesstaates Texas sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila, Chihuahua und Durango verbreitet.

Die Erstbeschreibung durch William Taylor Marshall wurde 1940 veröffentlicht. Ein nomenklatorisches Synonym ist Echinocereus reichenbachii var. chisosensis (W.T.Marshall) L.D.Benson (1969). Es werden folgende Unterarten unterschieden:

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Endangered (EN)“, d.h. als stark gefährdet geführt.

Gaagal-Wanggaan-Nationalpark

Der Gaagal-Wanggaan-(South-Beach)-Nationalpark ist ein Nationalpark im Nordosten des australischen Bundesstaates New South Wales, ca. 85 Kilometer nördlich von Port Macquarie und ca. 45 Kilometer südlich von Coffs Harbour.

Der Park umfasst den flachen Küstenabschnitt von der Mündung des Nambucca River gegenüber der Stadt Nambucca Heads im Norden bis zur Kleinstadt Scotts Head im Süden sowie das Ostufer des küstennah verlaufenden Warrell Creek. In der Sprache der örtlichen Aborigines, der Gumbaynggirr, bedeutet der Name ‚Gaagal Wanggaan‘ südlicher Strand (South Beach). Die Aborigines sind auch an der Verwaltung des Parks beteiligt.

Im Nationalpark befinden sich etliche Kultstätten der Gumbaynggirr sowie natürliche Sanddünen, Heidelandschaft, kleine Regenwaldgebiete und Palmwälder. Im Bereich der Flussmündung werden auch Mangrovensümpfe, Salzwiesen und Seegrasfelder am Warrell Creek geschützt. Dieses feuchte Küstengebiet dient als Zwischenstation für Zugvögel und als Lebensraum für die Zwergseeschwalbe und den Strandtriel.

Der Park kann erwandert werden und ist auch mit allradgetriebenen Fahrzeugen zugänglich.

Abercrombie River | Arakwal | Bago Bluff | Bald Rock | Bangadilly | Barakee | Barool | Barrington Tops | Basket Swamp | Belford | Bellinger River | Benambra | Ben Boyd | Ben Halls Gap | Biamanga | Bimberamala | Bindarri | Biriwal-Bulga | Blue Mountains | Bongil Bongil | Boonoo-Boonoo | Booti-Booti | Border Ranges | Botany Bay | Bouddi | Bournda | Brindabella | Brisbane Water | Broadwater | Budawang | Budderoo | Bugong | Bundjalung | Bungawalbin | Bungonia | Butterleaf | Capoompeta | Carrai | Cascade | Cataract | Cathedral Rock | Cattai | Chaelundi | Clyde River | Cocoparra | Columbey | Conimbla | Conjola | Coolah Tops | Coorabakh | Cottan-Bimbang | Crowdy Bay | Culgoa | Cunnawarra | Curracabundi | Dharawal | Deua | Dharug | Dooragan | Dorrigo | Dunggir | Eurobodalla | Fortis Creek | Gaagal Wanggaan | Gardens of Stone | Garigal | Garrawilla | Georges River | Ghin Doo Ee | Gibraltar Range | Gir-um-bit | Gondwana-Regenwälder | Goobang | Goolawah | Goonengerry | Goulburn River | Gourock | Gulaga | Gumbaynggirr | Gundabooka | Guy Fawkes River | Hat Head | Heathcote | Hunter Wetlands | Indwarra | Jerrawangala | Jervis Bay | Junuy Juluum | Kalyarr | Kanangra-Boyd | Karuah | Kemendok | Keverstone | Kinchega | Kings Plains | Kooraban | Koreelah | Kosciuszko | Kumbatine | Ku-ring-gai-Chase | Kwiambal | Lachlan Valley | Lane Cove | Livingstone | Macquarie Pass | Mallanganee | Mallee Cliffs | Mares Forest | Maria | Marramarra | Marrangaroo | Maryland | Mebbin | Meroo | Middle-Brother | Mimosa Rocks | Minjary | Monga | Mooball | Morton | Mount Clunie | Mount Imlay | Mount Jerusalem | Mount Kaputar | Mount Nothofagus | Mount Pikapene | Mount Royal&nbsp

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

;| Mount Warning | Mummel Gulf | Mungo | Murramarang | Murray Valley | Mutawintji | Myall Lakes | Nangar | Nattai | New England | Nightcap | Nowendoc | Nymboi-Binderay | Nymboida | Oolambeyan | Oxley-Wild-Rivers | Paroo-Darling | Popran | Ramornie | Richmond Range | Royal | Saltwater | Scheyville | Scone Mountain | Seven Mile Beach | Single | South East Forest | Sturt | Sydney Harbour | Tallaganda | Tapin Tops | Tarlo River | Thirlmere Lakes | Tilligerry | Timbarra | Tomaree | Tooloom | Toonumbar | Towarri | Turon | Ulidarra | Wadbilliga | Wallarah | Wallaroo | Wallingat | Warra | Warrabah | Warrumbungle | Washpool | Watagans | Weddin Mountains | Werakata | Werrikimbe | Willandra | Willi-Willi | Woko | Wollemi | Wollumbin | Woolooma | Woomargama | Worimi | Wyrrabalong | Yabbra | Yanga | Yanununbeyan | Yarriabini | Yarrahapinni Wetlands | Yengo | Yuraygir

Tralee

Tralee (irisch: Trá Lí) ist die Hauptstadt des Countys Kerry im Südwesten der Republik Irland

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

In Tralee befindet sich der Hauptsitz der Kerry Group, eines international agierenden Unternehmens vor allem in der Lebensmittelproduktion, sowie ein großes Krankenhaus für den größten Teil der Umgebung inklusive der Dingle-Halbinsel.

Der Bahnhof von Tralee ist der Endpunkt einer Strecke von Dublin. Er ist zugleich der westlichst gelegene Europas.

Berühmt ist die Stadt insbesondere für das Festival „Rose of Tralee“ und die etwa achtzig Pubs

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Ein weiterer Höhepunkt ist das Kerry County Museum in der Ashe Memorial Hall sowie das nationale Folkloretheater Siamsa tire.

Courthouse (Gericht)

St. Johns Kirche

Statue eines Pikeman von Albert Power

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, zum Gedenken an die Rebellion von 1798

Gebäude von 1857

Die „Weiße Windmühle“

Von Tralee gelangt man zur Dingle-Halbinsel und zum Ring of Kerry mit dem Killarney-Nationalpark.

Strandbad Müggelsee

Das Strandbad Müggelsee, auch bekannt als Strandbad Rahnsdorf, ist ein Freibad in Berlin-Rahnsdorf am Nordufer des Müggelsees.

Das Strandbad, welches als Gesamtanlage unter Denkmalschutz steht, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und bis in die 1980er-Jahre stetig umgebaut und erweitert. Es verfügt über mehr als 500 m Strand auf einer Gesamtlandfläche von 211.000 m² und bietet eine Kapazität für 25.000 Badegäste, inklusive FKK-Bereich. Derzeit hat es in provisorischem Betrieb geöffnet, wodurch es kostenfrei zugänglich ist. Der kostenlose Zugang soll auch nach einer bis 2014 geplanten, umfassenden Renovierung und Restaurierung bestehen bleiben.

Das Bad verfügt über eine gute Verkehrsanbindung mit eigener Straßenbahnhaltestelle der Linie 61 sowie großen Parkflächen am Fürstenwalder Damm.

Bereits im Jahr 1910 wurden in Privatinitiative auf dem auch schon zuvor von Anwohnern als Badestelle genutzten Gelände erste, temporäre Bauten errichtet. Die ersten festen, teils hölzernen Umkleide- und Toilettengebäude sowie ein Eingangsgebäude entstanden dann im Jahr 1912 nach Gründung der „Freibad Müggelsee GmbH“. Schon in jenem Eröffnungsjahr zählte man über 177.000 Besucher.

Nach wirtschaftlicher Schwierigkeiten und einem Großbrand im Jahr 1928 erfolgte 1929/30 ein Neubau der Anlage nach Entwurf von Martin Wagner, welcher auch am Bau des Strandbads Wannsee beteiligt war, und Friedrich Hennings. Hierbei wurde das Bad deutlich größer und unter Verwendung von Stahlbeton errichtet. Neben einer 160 m langen Terrasse mit Freitreppe zum Strand bot die Anlage vielfältige Räumlichkeiten für Umkleiden, sanitäre Anlagen, Verwaltung und Aufsicht sowie diverse Läden mit Dienstleistungsangeboten.

Anlässlich der „Weltjugendfestspiele“ im Jahr 1951 sowie in den Jahren 1976-78 wurde das Bad saniert und erheblich auf eine Gesamtfläche von 121.000 m² erweitert. Seitdem besitzt es eine Tageskapazität von 25.000 Gästen. Neben einer später wieder entfernten Freilichtbühne entstanden unter anderem ein neuer Gastronomiebau, Sauna- und Kegelanlagen.

Bis zum Jahr 2006 verblieb das Strandbad Müggelsee dann in der Verwaltung der Berliner Bäderbetriebe, welche es aus finanziellen Gründen schließen wollten.

Nach Übernahme durch den Bezirk Treptow-Köpenick im Jahr 2006 und der damit erfolgten Verhinderung der Schließung wurden zunächst Beräumungs- und Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Das Gelände ist für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich, wenngleich kein offizieller Badebetrieb stattfindet. Gastronomiegebäude sowie Strandbadgebäude stehen leer, während nur das Saunagebäude noch teilweise bewirtschaftet wird. Die Bausubstanz ist dabei nachhaltig, beispielsweise durch Risse und Undichtigkeiten, geschädigt.

Seit dem Jahr 2009 wird das Bad durch Initiative des Vereins „Bürger für Rahnsdorf e.V.“, welcher sich für dessen Erhaltung einsetzt, und einem Arbeitslosenhilfeträger in provisorischem Betrieb gehalten. Die Besucher lassen sich indes wenig vom Zustand der Anlage beeinflussen. Im Jahr 2009 sollen nach Investorenangaben rund 110.000 Menschen das Strandbad besucht haben (300 Besucher an jedem Tag im Jahr). Andere Quellen, darunter Wassersportler eines am See ansässigen Kanusportvereins, nennen hingegen „deutlich weniger als 40.000 Besucher“ je Badesaison.

Nachdem ein öffentliches Interessenbekundungsverfahren des Bezirkes zur Findung eines Investors im Jahr 2008 zunächst scheiterte, wurden 2010 drei Konzepte für den Erhalt und Betrieb vorgestellt. Im März 2011 wurde schließlich die Firma „Kühne Pool & Wellness“ aus Schöneiche vom Bezirksamt als zukünftiger Investor ausgewählt. Für geschätzte 6,12 Millionen Euro sollte eine denkmalgerechte Altbausanierung durchgeführt und ein neues Eingangsgebäude errichtet werden. Weiterhin war der Aufbau eines ganzjährig betriebenen „Wellness- und Spa“-Bereichs, ausgebauten Saunen, Fitnessräumen, Physiotherapie und einer Kindertagesstätte mit insgesamt rund 50 Arbeits- und Lehrstellen vorgesehen. Der Eintritt des Bades sollte weiterhin frei bleiben, dem Bezirk ebenfalls keine Kosten entstehen. Eine Fertigstellung war seitens des Investors für das Jahr 2014 avisiert.

Das Areal sollte hierbei dem Investor per Erbbaurechtsvertrag für 99 Jahre überlassen werden. Da für dieses Vorhaben das Grundstück allerdings zunächst an den Bezirk überschrieben werden muss und sich dies als problematisch herausstellte war diese Lösung jedoch rasch fragwürdig geworden.

Nach weiteren Rückschlägen wie der Erklärung des Bezirks, dass eine erneute europaweite Ausschreibung vonnöten sei sowie nicht erfolgten Genehmigungen einiger Veranstaltungen auf dem Gelände des Strandbads, teilte Sven Kühne in einem Schreiben vom 3. Januar 2012 mit, nicht mehr länger als möglicher Investor zur Verfügung zu stehen. Ausdrücklich wird dabei auch der Vorbehalt von Schadensersatzansprüchen gegen das Bezirksamt erwähnt.

Das Areal umfasst eine Gesamtfläche von 121.000 m² und bietet täglich Platz für 25.000 Gäste. Neben einem ausgedehnten Strandareal gibt es Wiesenbereiche. Am westlichen Ende befindet sich ein FKK-Bereich.

Angrenzend an das Strandbad befindet sich im Westen ein Jugenddorf, welches durch den „Jugendbund DJODeutscher Regenbogen Landesverband Berlin e.V.“ betrieben wird. Hier werden Herbergsplätze für Kinder- und Jugendtourismus, Seminare und Familienreisen angeboten. Östlich befinden sich Bootsstege mit Slipanlagen und eine benachbarte Surfschule mit Bar- und Imbissbetrieb, welcher sowohl im Sommer als auch bei im Winter gefrorenem See geöffnet hat.

Die aus den Jahren 1929/30 stammenden, nach den Plänen von Martin Wagner und Friedrich Hennings entstandenen und später mehrfach umgebauten Gebäude des Strandbads stehen als Gesamtanlage unter Denkmalschutz

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Dazu gehört unter anderem das Terrassengebäude, die Eingangshalle, Pförtnerwohnung sowie die Plastik „Maja“, eine Bronzefigur von Fritz Klimsch, welche um 1931 entstand und heute im Heimatmuseum Berlin-Köpenick steht.

Das Strandbad bietet einen 180 m langen frei zugänglichen Natursandstrandbereich auf dessen Seiten sich insgesamt über 300 m zum Teil leicht bewaldete Wiesen befinden. Die zu DDR-Zeiten errichtete und inzwischen marode Betonkante wurde zum Saisonbeginn 2015 abgetragen. Seitdem ist der Strandzugang wieder ohne Einschränkungen möglich. Finanziert wurde der 500 000 Euro teure Abriss durch Ausgleichsmaßnahmen beim Bau der Süd-Ost-Straßenverbindung.

Im Wasser folgt auf das Ufer ein ca. 60 m in den See führender Flachwasserbereich, durch den das Freibad auch besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt ist.

Koordinaten:

Roberto Gomes Pedrosa

Roberto Gomes Pedrosa mcm taschen sale, (* 8. Juli 1913 in Rio de Janeiro; † 6. Januar 1954 ebenda), war ein brasilianischer Fußballnationaltorhüter.

Pedrosa fing 1930 bereits als siebzehnjähriger seine Laufbahn bei Botafogo aus Rio de Janeiro an. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er 1934 mit Nationalmannschaft zur Fußball-Weltmeisterschaft eingeladen. Nach seiner Reise zur WM und einer anschließenden umfangreichen Freundschaftsspieltour, wechselte der Spieler zum Estudante Paulista nach São Paulo. Nach weiteren zwei Jahren ging er zum FC São Paulo

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Für die Fußballnationalmannschaft von Brasilien bestritt er das Länderspiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1934. Die Mannschaft verlor dieses einzige Spiel bei der WM mit 1:3 gegen Spanien und schied somit im Achtelfinale aus.

Sofort im Anschluss an seine Profilaufbahn wurde er 1940 zum Direktor des FC São Paulo gewählt

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Im Jahr dann 1941 wurde er zum Direktor der Abteilung für Fußball ernannt und ein Jahr später zum Ehrenmitgliedschaft ernannt. 1946 wurde Pedrosa zum Vorsitzenden des FC São Paulo gewählt. Eine Position die er bis zu seinem Tode 1954 innehatte.

Neben der Vereinsarbeit war Pedrosa auch auf Verbandsebene tätig. Im Jahr 1943 wurde er zum Direktor der Technischen Abteilung des Fußballverbandes von São Paulo dem Federação Paulista de Futebol (FPF) ernannt. 1944 war er als Generalsekretär der FPF und im Jahr 1945 gewähltes Mitglied des Regional Sports Council. Im Jahr 1947 wurde er zum Präsidenten des Fußballverbandes von São Paulo gewählt.

Nach ihm benannt fand von 1967 bis 1970 das Turnier „Torneio Roberto Gomes Pedrosa“ statt.

Karl Reinhard

Karl Reinhard (* 20. August 1769 in Helmstedt; † 24

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Mai 1840 in Zossen) war Herausgeber der Werke Gottfried August Bürgers, des Göttinger Musenalmanachs, Schriftsteller und Polyhistor.

Reinhard studierte zunächst an der Universität Helmstedt, wo sein Vater Stallmeister war. 1789 wurde er von Christian Friedrich zu Stolberg-Wernigerode als Hofmeister der jungen Grafen angestellt. In Wernigerode lernte er den mit Christian Friedrich befreundeten Dichter Johann Wilhelm Ludwig Gleim kennen und fand Zugang zu dessen Kreis. Dort schloss er auch eine enge Freundschaft mit Johann Gottfried Richter (1762–1791), einem jungen Autor, der allerdings mit noch nicht 30 Jahren 1791 starb. Reinhard gab 1795 seinen literarischen Nachlass heraus.

Ab 1792 war Reinhard Privatdozent in Göttingen, wo er Vorlesungen über deutsche Stilistik hielt. In Göttingen lernte er Gottfried August Bürger kennen, der ihm zum Freund und Vorbild wurde. Nach dessen Tod 1794 wurde er zum Herausgeber der Werke und des Nachlasses Bürgers und zum Nachfolger Bürgers als Herausgeber des „Musenalmanachs“ mcm taschen sale. 1812 veröffentlichte er anonym eine Dokumentensammlung zur Verteidigung Bürgers in Zusammenhang mit dessen unglücklich verlaufenen Ehe mit Elise Hahn (Bürger’s Ehestands-Geschichte). 1807 verließ Reinhard Göttingen und lebte von 1807 bis 1811 in Ratzeburg, danach bis 1824 in Hamburg und Altona, ab 1824 in Berlin und Potsdam und zuletzt in Zossen.

Reinhard nannte sich ab Mitte der 1820er Jahre „Karl von Reinhard“. Eine Nobilitierung ist nicht nachweisbar.

Reinhard war ungeheuer produktiv

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Als Dichter stand er vor allem in jungen Jahren dem Göttinger Hain nahe und veröffentlichte drei Bände mit durchaus eigenständiger Lyrik. In Anthologien ist er heute noch mit galanten und Liebesgedichten repräsentiert. Ein Beispiel für seine Liebeslyrik ist das folgende, an eine von ihm mehrfach bedichtete Elisa gerichtete Triolett aus dem Jahr 1791:

Mädchen, gib mein Herz zurück,
Oder schenke mir das deine!
Kannst du sehen, wie ich weine:
Mädchen, gib mein Herz zurück!
Herz um Herz und Glück um Glück,
Oder Jeglichem das Seine!
Mädchen, gib mein Herz zurück,
Oder schenke mir das deine!

Er war Herausgeber der Werke von Bürger und des Göttinger Musenalmanachs sowie diverser Reihen und Schriften, übersetzte aus dem Englischen und Französischen, publizierte Beiträge in zahlreichen Zeitschriften und verfasste zwei mehrbändige populärwissenschaftliche Werke.

als Herausgeber:

Alexander von Lagorio

Alexander von Lagorio (* 26. Oktober 1890 in Warschau, Polen; † 1. Juni 1965 in Stockholm, Schweden) war ein deutscher Filmkameramann und Fotograf.

Der Sohn des Professors der Mineralogie Alexander Evgenievic Karl Leo von Lagorio und Julie Louise, geb

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. von Faltin studierte vor dem Ersten Weltkrieg in Sankt Petersburg Ingenieurswissenschaften. Er kam zusammen mit der Familie seines Vaters 1917 nach Finnland und im Oktober 1920 nach Berlin, wo Vater Lagorio Assistent des Chemikers Wilhelm Ostwald wurde. Alexander von Lagorio beschäftigte sich, angeregt durch die wissenschaftliche Arbeit seines Vaters und Ostwalds, mit den technischen Problemen des Farbfilms und machte 1923 Aufnahmen für einen Film über Ostwalds Farbenlehre.

Mit der Trickfotografie für Der Kampf der Tertia stieg er 1928 in die Spielfilmproduktion ein. Dann verlegte er sich auf die Arbeit als Kameramann, zunächst als Partner von Curt Oertel. Von besonderer Bedeutung wurde seine Zusammenarbeit mit Leni Riefenstahl 1936 bis 1938 für ihre beiden Olympia-Filme. Er lieferte 1940 auch die Aufnahmen für den ersten abendfüllenden deutschen Farbfilm Frauen sind doch bessere Diplomaten.

Danach zog sich von Lagorio wieder von der aktiven Filmarbeit zurück und beschäftigte sich mit technischen und künstlerischen Fragen der Filmgestaltung, unter anderem in dem 1942 veröffentlichten Vortrag Die naturgetreue Wiedergabe von Farben im Farbfilm

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Der Maler Lev Lagorio war sein Grossonkel

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Foyle Valley Railway

Die Foyle Valley Railway ist ein seit April 2002 geschlossenes Eisenbahnmuseum in Derry, Nordirland mit einer eigenen, inzwischen stillgelegten, 4,8 km langen, eingleisigen Museumsbahn.

Das Museum wurde 1989 vom Stadtrat von Derry und der North West of Ireland Railway Society auf einem Teil des Geländes der am Westufer des River Foyle verlaufenden Bahnstrecke eröffnet, die früher durch das County Donegal Railways Joint Committee (CDJRC) bzw mcm taschen sale. durch die Great Northern Railway betrieben worden war. Das Gebäude an der Londonderry Foyle Road und die Gleisanlagen mit einer Spurweite von 3 Fuß (914 mm) gehörten früher zum Endbahnhof der von Omagh über Strabane nach Derry verlaufenden Eisenbahn.

Seit April 2002 ist es wegen unzureichender Besucherzahlen geschlossen. Es wurde zuvor immer schwieriger, genügend ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden, und der Stadtrat von Derry beschloss nach einem Zerwürfnis mit der Foyle Valley Railway Society, mit der er das Museum gemeinsam gegründet und betrieben hatte, die Zahlungen an bezahlte Mitarbeiter einzustellen.

Die Ausstellung bestand aus einem nachgebauten Bahnsteig, und die Besucher konnten anhand der Ausstellungsstücke herausfinden, warum es früher mehrere Eisenbahngesellschaften in der Stadt gegeben hatte und wie diese das operative Geschäft betrieben.

Die Schmalspur-Dampflok mit einer Spurweite von 3 Fuß (914 mm)

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, die heute noch vor dem Museum steht, wurde von Nasmith & Wilson gebaut und 1907 mit der Nummer 16 und dem Namen Donegal an das County Donegal Railways Joint Committee geliefert. 1926 wurde ein Überhitzer, d.h. ein Dampftrockner, nachgerüstet, und die Lok wurde ab 1937 als Nr. 4 unter dem Namen Meenglas betrieben. Am 31. Dezember 1959 wurde sie außer Betrieb genommen, als die Eisenbahngesellschaft des CDJRC aufgelöst wurde.

Früher fuhr ein County Donegal Diesel-Schienenbus als Museumsbahn auf der etwa 4

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

,8 km langen Strecke entlang des River Foyle. Er wird seit 2002 bei Finton Railway eingesetzt, nachdem die North West of Ireland Railway Society in Schwierigkeiten geraten war.

Koordinaten:

Rudolf Burger (Politiker)

Rudolf Burger (* 11. August 1839 in Burg

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

; † 1. Dezember 1917 ebenda, reformiert, heimatberechtigt in Burg) war ein Schweizer Unternehmer und Politiker (FDP).

Rudolf Burger wurde am 11. August 1839 in Burg als Sohn des Landwirts und Schmieds Johann Jakob Burger geboren

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Nach dem Besuch der Bezirksschule in Reinach war Rudolf Burger anfangs als Landwirt und Holzhändler tätig. Im Jahr 1864 gründete er zusammen mit Rudolf Eichenberger eine Tabakfabrik, die später unter dem Firmennamen Burger Söhne geführt wurde. Dazu liess er 1867 ein eigenes Fabrikgebäude errichten. In weiterer Folge weitete er sein Geschäftsfeld auf Weinhandel und Kiesabbau aus.

Daneben fungierte er 1888 als Mitbegründer sowie im Anschluss als Verwaltungsrat der Volksbank Reinach. Im Jahr 1890 finanzierte er aus eigenen Mitteln die Wasserversorgung für Burg und Menziken.

Rudolf Burger, Vater des Unternehmers und freisinnigen Politikers Rudolf Burger junior, war in erster Ehe mit Elisabeth geborene Wirz sowie in zweiter Ehe mit Maria Bertha geborene Fröhlich verheiratet. Er verstarb am 1. Dezember 1917 im Alter von 78 Jahren in Burg.

Rudolf Burger, Mitglied der Freisinnig-Demokratischen Partei, gehörte von 1864 bis 1890 dem Gemeinderat von Burg, dem er ab 1868 auch als Ammann vorstand, an

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Auf kantonaler Ebene vertrat er seine Partei zwischen 1868 und 1873 im Aargauer Grossen Rat. Darüber hinaus amtierte er zwischen 1884 und 1885 als Verfassungsrat.

Pisco Elqui

Pisco Elqui (früher La Greda und La Unión) ist ein chilenisches Dorf im Elqui-Tal, das in der Kommune Paihuano in der Región de Coquimbo liegt. Die Entfernung von La Serena beträgt circa 107&nbsp

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

;km in östliche Richtung.

Aufgrund seiner äußerst tonhaltigen Erde war das Dorf früher unter dem Namen La Greda bekannt. Dieser Ton wurde sowohl von den Indios als auch von Spaniern im 16. Jahrhundert zur Töpferei und zur Herstellung von Schätzen genutzt.

Den Namen La Greda trug das heutige Dorf Pisco Elqui bis zum Jahr 1873. Damals wandelte man den Namen in La Unión um, womit die Bewohner nach einer schlimmen Pockenepidemie den Opfern ihre Solidarität und ihr Mitgefühl ausgesprochen haben.

Am 20. März 1873 wurde per Gesetzteserlass der Name für den Ort offiziell in La Unión umgewandelt.

Auf Initiative der Abgeordneten Gabriel González Videla mcm taschen sale, Humberto Alvares Suarez und Pedro E. Alonso wurde am 1. Februar 1936 mit Hilfe des Gesetzes 5798 der Ortsname von La Unión in Pisco Elqui umgewandelt. Damit wollte man bezwecken, dass der in Chile „geborene“ Likör ohne jegliche rechtliche Schwierigkeiten auf der ganzen Welt verkauft werden kann.

Gabriela Mistral, chilenische Dichterin und Trägerin des Nobelpreises der Literatur, wurde in Vicuña geboren und im Alter von 10 Tagen von den Eltern nach Montegrande gebracht, sodass sie ihre Kindheit dort und in Pisco Elqui verbracht hat, was damals noch La Unión hieß. Sie sprach sich gegen die Namensänderung von La Unión in Pisco Elqui aus, da es für sie eine nicht nachvollziehbare Entscheidung war und sie hoffte, dass die Namensänderung irgendwann wieder rückgängig gemacht wird, da der Name La Unión auch die Einheit der Flüsse Derecho und Cochiguaz ausdrückt.

Das Dorf ist eines der Haupttouristenziele des Elqui-Tales und zahlreiche Tourismusagenturen im Ort bieten Ausflüge ins gesamte Elqui-Tal an. Besonders reizvoll am Elqui-Tal ist das Klima, das rund 360 Sonnentage pro Jahr bietet. Außerdem besticht es durch die Nähe zur Kordillere der Anden sowie die ländlich geprägten und alten Dörfchen. Des Weiteren bietet der einmalig klare Himmel beste Voraussetzungen, um eines der zahlreichen Observatorien in der Region zu besuchen, die international bekannt sind.

Schon durch den Namen bringt man den Ort in Verbindung mit dem chilenischen Nationalgetränk Pisco, einem Getränk, dessen Ursprünge in Perus Region Provinz Pisco in Ica zurückreichen. In der Umgebung des Dorfes befindet sich auch die älteste Pisco-Destillerie des Elqui-Tales, Los Nichos.