Marko Pogačnik

Marko Pogačnik (* 11. August 1944 in Kranj, Slowenien) ist ein slowenischer Bildhauer, Land-Art-Künstler, Geomant und Autor.

Pogačnik studierte Bildhauerei an der Kunstakademie Ljubljana, die er 1967 abschloss. Von 1965 bis 1971 arbeitete er als Mitglied der internationalen Künstlergruppe OHO in den Bereichen von Konzeptkunst und Land-Art. 1971 gründete er mit seiner Familie und Freunden eine Lebens- und Künstlergemeinschaft, die „Sempas-Familie“ in Sempas, Slowenien, die bis etwa 1979 existierte. Ab Mitte der 1980er Jahre entwickelte er die „Lithopunktur“, eine der Akupunktur nachempfundene Methode der Heilung und Ausbalancierung von Orten und Landschaften. Seither führte er Projekte zur Heilung der Natur- und Stadtlandschaft durch Steinsetzungen aus, so im Schlosspark Türnich, bei Cappenberg und den Geomantischen Pfad im steirischen Bad Blumau. Andere Lithopunkturen führte er entlang der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland bei Londonderry sowie in Salzburg durch.
Im Jahre 1991 wurde ihm die Gestaltung des slowenischen Staatswappens übertragen.
Autor von zahlreichen Büchern in deutscher und englischer Sprache