Tlaxcala (Bundesstaat)

Der Bundesstaat Tlaxcala liegt in Zentralmexiko und grenzt an die Bundesstaaten Hidalgo, México und vor allem Puebla, von dem er fast ganz umgeben ist. Er ist mit 962.000 Einwohnern (Stand: 2000) auf 4.016 km² der kleinste mexikanische Bundesstaat. Die Hauptstadt ist Tlaxcala.
Vor Ankunft der Spanier war Tlaxcala ein unabhängiger Staat, der mit den Azteken in ständigem Kriegszustand lag. Bei den „Blumenkriegen“ der Azteken gegen ihre Nachbarn ging es darum, möglichst viele Kriegsgefangene zu machen, um sie den Göttern opfern zu können. Die geographisch am nächsten liegenden Tlaxcalteken waren davon natürlich am meisten betroffen, so ist es nicht verwunderlich, dass sie die Spanier nach einigen Gefechten schließlich mit offenen Armen aufnahmen. Die Tlaxcalteken waren bei der Eroberung Tenochtitláns entscheidend beteiligt und trugen die Hauptlast des Krieges. Einzig der Häuptlingssohn Xicohténcatl widersetzte sich den Befehlen seines Vaters und der anderen Häuptlinge. Als er eine Rebellion anzetteln wollte, ließ Hernán Cortés ihn gefangen nehmen und aufhängen.
Aguascalientes | Baja California | Baja California Sur | Campeche | Chiapas | Chihuahua | Coahuila | Colima | Distrito Federal | Durango | Guanajuato | Guerrero | Hidalgo | Jalisco | México | Michoacán | Morelos | Nayarit | Nuevo León | Oaxaca | Puebla | Querétaro | Quintana Roo | San Luis Potosí | Sinaloa | Sonora | Tabasco | Tamaulipas | Tlaxcala | Veracruz | Yucatán | Zacatecas
19.428888888889-98.160833333333Koordinaten: 19° N, 98° W