John Bourchier, 2. Baron Berners

John Bourchier, 2. Baron Berners (* um 1467; † 19. März 1533 in Calais) war ein englischer Adliger und Politiker zur Zeit der sogenannten Rosenkriege und der frühen Tudorzeit.
Die Familie Bourchier stammte aus einer hochadligen normannischen Familie, die einen Grafen von Eu zum Ahnen hatte und die in weiblicher Linie vom englischen Königshaus der Plantagenets seine Abkunft herleitete. Er selbst war der Sohn und Erbe des Sir Humphrey Bourchier und der Elisabeth Tylney und damit der Enkel des John Bourchier, 1. Baron Berners, den er nach dessen Tod beerbte, da sein Vater, Sir Humphrey, bereits vor dem Ableben des 1. Barons in der Schlacht von Barnet am 14. April 1471 auf der Seite des Hauses York gefallen war.
Im Alter von sieben Jahren erbte er beim Tode seines Großvaters dessen Titel als 2. Baron Berners und eine Anwartschaft auf dessen Sitz im House of Lords. Da er noch nicht volljährig war, konnte er diesen Sitz noch nicht einnehmen. Er bereitete sich daher auf seine spätere Tätigkeit als Soldat, Höfling und Politiker vor und erhielt am 17. Januar 1477 den Ritterschlag. Unter den Königen Heinrich VII. und Heinrich VIII. wurde er ab dem 14. Oktober 1495 bis zum 8. August 1529 regelmäßig zu den Sitzungen des Oberhauses einberufen.
In dieser Zeit war er auch mit militärischen Aufgaben betraut. 1513 war er bei der Einnahme von Thérouanne beteiligt. Bald danach wurde er Marshal in der Armee des Thomas Howard, Earl of Surrey (später 2. Herzog von Norfolk) im Krieg gegen Schottland. Im Jahre 1514 ging er als Kammerherr der Prinzessin Mary (Ehefrau des französischen Königs Ludwig XII.) nach Frankreich. Zurück in England, wurde er von 1516 bis 1527 Chancellor of the Exchequer. In dieser Zeit erledigte er zusätzlich diplomatische Missionen, 1518 als Botschafter in Spanien und 1520 als Vertreter der Stadt Calais, wo er am 19. März 1533 starb.
Er war mit Katherine Howard, der Tochter des John Howard, 1. Duke of Norfolk, verheiratet. Da er nur zwei Töchter hatte, ruhte die Baronie Berners fast 200 Jahre bis 1720, weil die einzig überlebende Tochter Jane, de iure 3. Baroness Berners, ihre Ansprüche nicht geltend machte.